Sticky Menu 5 - Version:2.9.0
Filter schließen
  •  
  •  
BORT Cervicalstütze für Kinder
BORT Cervicalstütze für Kinder
Die Cervicalstütze stabilisiert die Halswirbelsäule bei Schmerzen oder leichtem Schleudertrauma.
Inhalt 1 Stück
19,90 € *
BORT Cervicalstütze
BORT Cervicalstütze
Die Cervicalstütze stabilisiert die Halswirbelsäule bei Schmerzen oder leichtem Schleudertrauma.
Inhalt 1 Stück
19,90 € *
CERVI-HIT Nackenstütze Sporlastic
CERVI-HIT Nackenstütze
Die CERVI-HIT ist eine anatomische Halsstütze.
Inhalt 1 Stück
29,90 € *

Nackenstütze bei Zervikalsyndrom

Zur Stabilisierung und Entlastung der Halswirbelsäule zum Beispiel nach einem Schleudertrauma kann eine Nackenstütze bzw. Halskrause helfen. Sie wird mit Hilfe von einem Klettverschluss um den Hals befestigt und sorgt dafür, dass das Kinn auf der anatomischen Halsstütze abgelegt werden kann.

Eine Nackenstütze wird bei einem Zervikalsyndrom verwendet. Die typischen Beschwerden für diese allgemeine Bezeichnung, die den Halswirbelsäulenbereich betreffen, sind Nackensteifheit, Schmerzen im Schulterbereich, Kopfschmerzen, Gefühlsstörungen in den Armen und Händen und Schmerzen bei Bewegungen des Kopfes.

Anpassung der Nackenstütze

Zur Anpassung der Nackenstütze sind zwei Maße besonders wichtig. Zum einen braucht man den Halsumfang damit die Stütze nicht zu eng ist und trotzdem gut anliegt. Zum anderen benötigt man den Abstand zwischen dem Schlüsselbein, wo die Nackenstütze aufliegt, und dem Kinn. Wenn dieses Maß zwischen den angebotenen Höhen der Cervicalstütze liegt, dann wählt man die kleinere Variante. So ist gewährleistet, dass die man das Kinn entspannt auflegen kann.

Zur Stabilisierung und Entlastung der Halswirbelsäule zum Beispiel nach einem Schleudertrauma kann eine Nackenstütze bzw. Halskrause helfen. Sie wird mit Hilfe von einem Klettverschluss... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nackenstütze bei Zervikalsyndrom

Zur Stabilisierung und Entlastung der Halswirbelsäule zum Beispiel nach einem Schleudertrauma kann eine Nackenstütze bzw. Halskrause helfen. Sie wird mit Hilfe von einem Klettverschluss um den Hals befestigt und sorgt dafür, dass das Kinn auf der anatomischen Halsstütze abgelegt werden kann.

Eine Nackenstütze wird bei einem Zervikalsyndrom verwendet. Die typischen Beschwerden für diese allgemeine Bezeichnung, die den Halswirbelsäulenbereich betreffen, sind Nackensteifheit, Schmerzen im Schulterbereich, Kopfschmerzen, Gefühlsstörungen in den Armen und Händen und Schmerzen bei Bewegungen des Kopfes.

Anpassung der Nackenstütze

Zur Anpassung der Nackenstütze sind zwei Maße besonders wichtig. Zum einen braucht man den Halsumfang damit die Stütze nicht zu eng ist und trotzdem gut anliegt. Zum anderen benötigt man den Abstand zwischen dem Schlüsselbein, wo die Nackenstütze aufliegt, und dem Kinn. Wenn dieses Maß zwischen den angebotenen Höhen der Cervicalstütze liegt, dann wählt man die kleinere Variante. So ist gewährleistet, dass die man das Kinn entspannt auflegen kann.