Filter
Vierfußgehhilfe
Größe: L
Die Vierfußgehhilfe gibt optimalen Halt und maximale Sicherheit durch die 4 gummierten Standfüße. Der ergonomische Griff ist hochwertig verarbeitet und liegt bequem und sicher in der Hand. Die Vierpunkthilfe lässt sich auf die gewünschte Höhe einstellen. Die Größe M ist individuell zwischen einer Höhe von 66 bis 92 cm einstellbar. Die Größe L kann sogar 11-fach verstellt werden, wodurch sie auf eine Höhe von 75 und 100 cm einstellbar ist. Ausführungen Größe M L Einstellbare Gesamthöhe 66 - 92 cm 75 - 100 cm Gesamtgewicht 0,75 kg 1,3 kg Maximale Belastbarkeit 115 kg Lieferumfang 1 Gehstock

42,90 €*
Tipp
Gehgestell P409 Asteria
Das starre Gehgestell P409 Asteria von Invacare® kann flexibel in der Höhe eingestellt werden und ist mit der Höhenverstellung um bis zu 18 cm für fast alle Nutzer einsetzbar. Die Gehbank ist mit Betätigung eines Knopfes vorn bequem und Platz sparend zusammenfaltbar. So kann es leicht transportiert und verstaut werden. Durch die hoch angesetzten Verbindungsstäbe kann man das Gehgestell auch beim Toilettengang verwenden. Die Gummipuffer an den 4 Beinen geben den notwendigen Halt bei der Nutzung. Farbe silber Hilfsmittelnunmmer 10.46.01.0027

83,90 €*
Reisegehgestell Ready set go
Das Reisegehgestell ist der ideale Begleiter auf Reisen oder im Urlaub. Die Gehhilfe ist sowohl stabil als auch komfortabel und passt durch jede Tür. Man kann es schnell und einfach auf ca. 14 % der normalen Größe falten und somit platzsparend verstauen. Für den einfachen Transport wird eine Tragetasche mitgeliefert, in der die Gehhilfe für Erwachsene leicht verstaut werden kann. Für persönliche Gegenstände oder kleine Wertsachen findet man in den abnehmbaren Seitentaschen Platz. Die Reise-Gehhilfe ist nur für den Innenbereich entwickelt worden und wird in einer attraktiven Verkaufsverpackung geliefert. Farbe rot-metallic Lieferumfang 1 Gehgestell mit Tragetasche

80,90 €*

Filialfinder

Über 130 x samedo in Deutschland - auch in Ihrer Nähe!

Aluminium-Gehstock
Ausführung: Fischergriff | Farbe: schwarz | Seite: rechts
Der Aluminium-Gehstock von Russka ist mit verschiedenen Griffen und in unterschiedlichen Farben lieferbar, sodass jeder die passende Gehhilfe für sich findet. Der leichte Stock gewährt dem Benutzer Sicherheit und Halt beim Laufen und unterstützt ihn damit sowohl Zuhause als auch außerhalb des häuslichen Umfeldes. Der Stock ist in der Länge verstellbar und lässt sich somit auf die Körpergröße und die Bedürfnissen des Nutzers ideal anpassen. Das macht seine Benutzung besonders komfortabel. Dafür sorgt auch die große Auflagefläche des Stockpuffers, die für einen idealen Halt des Stocks auf dem Boden sorgt. Der Gehstock verfügt weiterhin über eine praktische Handschlaufe. Diese kommt dann zum Einsatz, wenn der Verwender in einer bestimmten Situation beide Hände benötigt, aber den Stock dafür nicht abstellen möchte. Maße und Daten Höhenverstellung 76,7 bis 99,7 cm Ø Gehstockkapsel 1,8 cm Gewicht ca. 450 g Maximale Belastbarkeit 100 kg Materialien Stock aus Aluminium Griff aus Kunststoff bzw. Holz Stockkapsel aus Gummi Ausführungen - Griffvarianten Der Aluminium-Gehstock kann mit drei verschiedenen Griffen bestellt werden. Holz-Fritzgriff Für diesen Griff sollte sich entscheiden, wer es klassisch mag. Der Fritzgriff aus Holz ist lackiert und liegt gut in der Hand. Er eignet sich sowohl für die rechte, als auch für die linke Hand. Anatomischer Griff Der anatomisch geformte Griff liegt besonders gut in der Hand, wodurch beim Benutzer ein sicheres Gefühl in der Handhabung des Gehstocks erzeugt wird. Die anatomische Form sorgt für eine Entlastung der Finger- und Handgelenke und ist daher besonders für Menschen mit Arthritis zu empfehlen. Dieser Griff ist aus Kunststoff gefertigt und entweder für die rechte oder für die linke Hand lieferbar. Fischergriff Der ebenfalls anatomische Fischergriff eignet sich vor allem für Verwender mit Gelenkproblemen, da er eine breit geformte Auflagefläche für den Handballen hat. Das führt  zu einer gleichmäßigen Druckverteilung auf die komplette Handfläche und geht mit einer Erhöhung des Komforts bei der Benutzung des Stocks einher. Dieser Kunststoff-Griff muss ebenfalls jeweils separat für die rechte bzw. linke Hand bestellt werden. Bestellvarianten Hier sehen Sie eine Übersicht über die möglichen Bestellvarianten des aufgerufenen Produktes. Der Stock ist mit jedem gewählten Griff jeweils in verschiedenen Farben lieferbar. Ausführung erhältliche Farben Holz-Fritzgriff silber schwarz bronze Anatomischer Griff rechts silber schwarz bronze Anatomischer Griff links silber schwarz bronze Fischergriff rechts schwarz bronze Fischergriff links schwarz bronze Reinigung Verschmutzungen am Gehstock lassen sich mit etwas mildem Haushaltsreiniger und einem feuchten Tuch entfernen. Lieferumfang Gehstock in der gewählten Ausführung und Farbe Gehstockkapsel

19,90 €*

Rezept-Upload

Hilfsmittelverordnung jetzt ganz einfach online einreichen

Gehstöcke und Gehgestelle 

 Es gab eine Zeit, da gehörte der Gehstock zur Grundausstattung des Bürgertums. Auch heute gehören moderne Gehstöcke wieder ins Stadtbild – als Mobilitätshilfen und nützliche Accessoires für den Alltag! 

Dabei gibt es sie in den unterschiedlichsten Ausführungen, die wir ihnen gerne hier präsentieren. Auch Vierfußgehhilfen finden Sie auf dieser Seite. 

Ferner präsentieren wir Ihnen hier unsere Auswahl an Gehgestellen. Gehböcke erleichtern als solide Mobilitätshilfen den Alltag vieler Menschen. Die Gehgestelle gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Ausprägungen, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten.

FAQ


Viele von uns kennen den klassischen Spazierstock: In früheren Zeiten gehörte er gerade im gut betuchten Bürgertum zum guten Ton und diente mitunter auch als Statusobjekt; gehen wir noch weiter in die Vergangenheit, war er Wandersleuten nicht nur unverlässliche Hilfe beim Überwältigen schwierigen Geländes, sondern wurde auch als Waffe eingesetzt – etwa gegen wilde Tiere.

Heutzutage ist der Gehstock (oft umgangssprachlich noch immer als „Krückstock“ bezeichnet) einfach ein toller Alltagsbegleiter, der als Mobilitätshilfe und besondere Stütze fungiert. Gehstöcke gehören zu den medizinischen Hilfsmitteln – die Krankenkasse übernimmt also in der Regel die Kosten, wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht.

Es gibt viele Gehhilfen und Mobilitätshilfen: Gehstützen bzw. Unterarmgehstützen/Krücken, Rollatoren und Gehwagen, E-Mobile, Rollstühle und Co. – und jedes dieser Hilfsmittel hat sein typisches Anwendungsgebiet.

So ist es auch beim Gehstock! Im Allgemeinen werden Gehstöcke verwendet, um den Körper auszubalancieren. Ein Gehstock kann und sollte dabei aber – anders als z. B. der Rollator oder das Gehgestell – nicht Ihr gesamtes Körpergewicht tragen. Der Gehstock kommt meist bei leichter Gangunsicherheit zum Einsatz: Er ist folglich die richtige Wahl, wenn der Nutzer zwar körperlich eingeschränkt, aber nicht auf dauerhafte starke Unterstützung angewiesen ist; er findet also eher Anwendung bei weniger stark ausgeprägten und kompensierbaren Einschränkungen des Gehens und Stehens und erfordert mehr Geschicklichkeit, Gleichgewichtssinn und auch Kraft als andere Hilfsmittel. Er dient als exzellente Stütze und zuverlässiger Stabilisator beim Gehen, bietet aber nicht denselben Schutz vor Stürzen wie etwa der Rollator oder Gehbock.

Dabei kann er für Rollatornutzer auch eine Option für kürzere Strecken sein – insbesondere auf engem Raum. Wichtig ist, dass die Funktion der Arme noch weitestgehend gegeben ist, um die Kraft sicher auf den Gehstock zu übertragen. Dabei kann ein Stock auch gut mit dem E-Mobil oder dem Rollator transportiert werden.

Es gibt viele Gehhilfen und Mobilitätshilfen: Gehstützen bzw. Unterarmgehstützen/Krücken, Rollatoren und Gehwagen, E-Mobile, Rollstühle und Co. – und jedes dieser Hilfsmittel hat sein typisches Anwendungsgebiet.

So ist es auch beim Gehgestell (auch Gehbock oder Gehrahmen genannt)! Der Einsatz eines Gehbocks ist bei Gangunsicherheit und gleichzeitigen Koordinationsstörungen empfohlen; ist das Gehen mit einem beweglichen Gehgestell zu unsicher, kann man gut auf das Gehgestell zurückgreifen. Gehgestelle werden meist im Innenbereich angewandt: Sie weisen ein geringes Gewicht auf und können auch in beengten Verhältnissen gut eingesetzt werden.

Man unterscheidet grundsätzlich zwei Varianten von Gehgestellen: Starre Gehböcke mit vier Standfüßen und eine Variante mit zusätzlichen Rädern. Die starre Variante verfügt über vier Stahlrohre mit rutschfesten Gummipuffern; die bewegliche besitzt anstatt des vorderen Gummifußpaares zwei Räder. Es gibt auch sogenannte reziproke Gehgestelle, die ebenfalls vier Füße sowie eine bewegliche Front haben – durch die bewegliche Front muss die Gehhilfe beim Laufen nicht angehoben werden.

Bei Samedo erhalten Sie das starre Gehgestell „Asteria“ sowie das Reisegehgestell „Ready set go“ mit zwei Rädern.

Das starre Gehgestell P409 „Asteria“ von Invacare® kann flexibel in der Höhe eingestellt werden und ist mit der Höhenverstellung um bis zu 18 cm für fast alle Nutzer einsetzbar. Die Gehbank ist mit Betätigung eines Knopfes vorn bequem und platzsparend zusammenfaltbar. So kann das Hilfsmittel leicht transportiert und verstaut werden. Durch die hoch angesetzten Verbindungsstäbe kann man das Gestell auch beim Toilettengang verwenden. Die Gummipuffer an den 4 Beinen geben den notwendigen Halt bei der Nutzung.

Das Reisegehgestell „Ready set go“ ist der ideale Begleiter auf Reisen oder im Urlaub. Die Gehhilfe ist sowohl stabil als auch komfortabel und passt durch jede Tür. Man kann den Gehbock schnell und einfach auf ca. 14 % der normalen Größe falten und somit platzsparend verstauen. Für den einfachen Transport wird eine Tragetasche mitgeliefert, in der die Gehhilfe für Erwachsene leicht verstaut werden kann. Für persönliche Gegenstände oder kleine Wertsachen findet man in den abnehmbaren Seitentaschen Platz. Die Reise-Gehhilfe ist nur für den Innenbereich entwickelt worden und wird in einer attraktiven Verkaufsverpackung geliefert.

Es gibt Gehstöcke in unterschiedlichen Ausführungen:
- starr oder faltbar
- in Holz oder Aluminium
- mit anatomischem Griff , Fischergriff oder Fritzgriff
- mit weichem oder hartem Griff
- höhenverstellbar oder in Einheitslänge

Dies sind aber nur einige der denkbaren Optionen. Schauen Sie sich gerne unser reichhaltiges Sortiment an Gehstöcken an, die Ihnen mehr Mobilität im Alltag verschaffen. Sollte etwas fehlen, freut sich unser Support über Ihre Anfrage.

Das beliebteste und gefragteste Zubehörteil für den Gehstock ist sicherlich der Stockpuffer. Immerhin ist der Puffer Ihres Gehstocks in stetigem Kontakt mit den unterschiedlichsten Oberflächen – das Material wird dabei ganz schön gefordert! Somit muss ein Stockpuffer ab und an getauscht werden. Stockpuffer als Ersatzkapsel können für daher für unterschiedliche Stöcke ganz einfach nachbestellt werden.

Auch bei winterlicher Witterung können Sie Ihren Gehstock sicher nutzen, wenn Sie eine Gehstützenkapsel mit Spikes nachrüsten. Gehstützenkapseln stellen eine praktische Alternative zu herkömmlichen Gummipuffern dar. Wenn die Kappe abgenommen wird, sorgen Spikes auf glatten Böden oder Flächen für mehr Halt und Sicherheit. Die Kapsel besteht aus Gummi und die Spikes sind aus Stahl gefertigt. Die Gummipuffer gehören zu dem Unterarmgehstützen Zubehör. In Kombination mit Schuhspikes sorgen wir hier für optimale Sicherheit auch bei vereisten Böden.

Eine weitere besondere Variante des Puffers ist die Dreifußgehspitze für den Gehstock. Die Dreifußspitze kann an einem Gehstock anstelle des Gummipuffers verwendet werden und bietet mehr Sicherheit und Stabilität. Durch die drei Spitzen gewährleistet sie eine bessere Balance und Stabilität als andere Gehstockaufsätze. Mit diesem Aufsatz kann der Gehstock auch allein stehen und fällt nicht um. Die Dreifußspitze kann sowohl rechts- als auch links verwendet werden.

Auch ein Stockhalter dient der besseren Handhabbarkeit Ihres Hilfsmittels im Alltag. Der praktische Stockhalter „Held“ im Komplettset etwa ist mit drei selbstklebenden Metallhalterungen und dem „Taler“ ausgerüstet und ist somit ideal für die Wohnung und unterwegs geeignet. Für alle Ihre Lieblingsplätze ist die passende Halterung dabei. Somit ist Ihre Gehhilfe immer griffbereit.

Vor Verlust Ihrer Gehhilfe schützt zudem eine Handschlaufe. Dank der Stockschlaufe ums Handgelenk kann ein getragener Gehstock losgelassen werden, wenn man die Hand für eine andere Tätigkeit benötigt, z. B. beim Einkaufen. Der Stock muss nicht weggestellt werden und fällt nicht herunter.

Die Vierfußgehhilfe ist auch als Mehrfußgehhilfe bekannt und kommt immer dann zum Einsatz, wenn eine besonders große Unterstützungsfläche mit viel Standsicherheit benötigt wird, um mehr Mobilität herzustellen. Die bei Samedo erhältliche Vierfußgehhilfe gibt optimalen Halt und maximale Sicherheit bei der Fortbewegung durch die 4 gummierten Standfüße. Der ergonomische Griff ist hochwertig verarbeitet und liegt bequem und sicher in der Hand. Die Vierpunkthilfe lässt sich auf die gewünschte Höhe einstellen.

Die Vierfußgehhilfe eignet sich besonders für Personen, die im Bewegungsapparat eingeschränkt sind oder Koordinationsschwierigkeiten in der Laufphase in Verbindung mit Gleichgewichtsstörungen haben. Insbesondere, wenn nur ein Arm zur Verfügung steht und mehr Halt beim Gehen benötigt wird (etwa bei halbseitig gelähmten Personen), ist die Vierfußgehhilfe eine sinnvolle Option. Dabei sollte beachtet werden, dass sie nicht so handlich wie ein Gehstock ist und kein flüssiges Gangbild ermöglicht.

Wie bei jedem anderen Hilfsmittel auch, kommt es beim Gehstock auf die richtige Benutzung an, um bestmöglich die Mobilität herzustellen und zu unterstützen!

Bei einer verletzten oder zu schonenden unteren Extremität gilt: Führen Sie Ihren Stock immer auf der Seite, die sich gegenüber Ihres verletzten oder zu schonenden Beins befindet. Führen Sie den Gehstock dabei immer nahe am Körper und nicht etwa schräg nach außen. Dabei halten Sie den Griff immer so, dass Ihr Körpergewicht möglichst senkrecht auf den Stock wirkt. Umschließen Sie den Griff mit Ihrem Mittel-, Ring- und kleinem Finger – Daumen und Zeigefinger liegen ausgestreckt am Stock.

Ein Gehstock sollte zudem immer optimal an Ihre Körpergröße angepasst sein. Es gibt die Gehhilfen daher in unterschiedlichen Größen oder in anpassbarer Ausführung. Beachten Sie bei der Wahl der richtigen Größe, dass ein Gehstock immer mit leicht angewinkeltem Arm benutzt wird.

Prüfen Sie vor jedem Gebrauch, ob Ihr Stock sich in einwandfreiem Zustand befindet, alle Stockteile sicher ineinander gefügt sind usw. Auch der Gummipuffer sollte regelmäßig überprüft werden. Bei erkennbaren Schäden sollten Sie sich an einen Fachmann wenden.

Achten Sie unterwegs darauf, dass der Gehstock sich nirgendwo einklemmt oder steckenbleibt. Vermeiden Sie es zudem, ihn zweckzuentfremden oder Gegenstände an ihm aufzuhängen. Extreme Temperaturen sollten vermieden werden. Bei Eis besteht Sturzgefahr: Nutzen Sie ggfs. eine Eiskralle bzw. einen Puffer mit Spikes.

Gehstöcke weisen unterschiedliche Handgriffe auf: Man unterscheidet unter anderem zwischen klassischen Rundgriffen, die man von jedem Spazierstock kennt, den Fritzgriffen, die rechteckig angeordnet sind und mehr Halt bieten, dem Fischergriff und dem anatomischen Handgriff.

Dabei sind die Rundgriffe für ein medizinisches Hilfsmittel wie den Gehstock eher weniger zu empfehlen – zu gering fallen Halt und Komfort aus.

Für unseren Aluminium Gehstock gibt es beispielsweise die folgenden Handgriffe:

Fritz-Griff und Derbygriff entlasten durch ihre Form das Handgelenk. Sie bieten gegenüber dem Rundgriff mehr ergonomischen Halt und Komfort. Für diesen Griff sollte sich entscheiden, wer es klassisch mag. Der Fritzgriff aus Holz ist lackiert und liegt gut in der Hand. Er eignet sich sowohl für die rechte als auch für die linke Hand.

Der Fischergriff ist anatomisch geformt und verfügt über Griffschalen. Diese bieten einen hohen ergonomischen Halt und sehr guten Komfort – ist ihre Auflagefläche doch wesentlich größer, da die gesamte Handinnenfläche zur Abstützung herangezogen wird. Auch bei längerer Verwendung ist die Nutzung des Fischer-Stocks nicht ermüdend. Durch die gleichmäßige Druckverteilung werden die Handgelenke entlastet.

Der anatomisch geformte Griff liegt besonders gut in der Hand, wodurch beim Benutzer ein sicheres Gefühl in der Handhabung des Gehstocks erzeugt wird. Die anatomische Form sorgt für eine Entlastung der Finger- und Handgelenke und ist daher besonders für Menschen mit Arthritis zu empfehlen. Dieser Griff ist aus Kunststoff gefertigt und entweder für die rechte oder für die linke Hand lieferbar.

Nicht nur die Oberseite Ihres Gehstocks ist wichtig für Sicherheit und Komfort: Auch das Fußende eines solchen Stocks ist durchdacht und wird üblicherweise mit einem flexiblen Laufgummi – dem sogenannten Gummi- oder Stockpuffer bzw. der Gehstockkapsel, Gummikapsel, Gummikappe oder Krückenkapsel – ausgestattet. Der Gummipuffer dämpft die Schwingung bzw. Erschütterung, die beim Aufsetzen des Stocks während der Fortbewegung erzeugt wird – Stöße auf andere Körperpartien wie Schulter-, Ellenbogen- und Handgelenk werden so gelindert. Auch zur Sicherheit des Gehstocks trägt ein Gummipuffer bei: Der Puffer verhindert das Ausrutschen oder Abgleiten des Stocks.

Der Puffer ist ein klassisches Verschleißteil: Da er stetigen Kontakt zu verschiedenen Bodenoberflächen hat, nutzt er sich mit der Zeit ab und muss ersetzt werden. Übrigens: Wird der Stock bei winterlichem Wetter im Außenbereich genutzt, kann er für die Extraportion Sicherheit auch mit Spikes versehen werden, die bei Glätte zusätzlichen Halt bieten.